Exkursion TGE und TGJ1 zum Jüdischen Betsaal Horb

Exkursion TGE und TGJ1 zum Jüdischen Betsaal Horb

Di, 27.06.2017 - 12:12
0 Kommentare

Anlässlich der Ausstellung mit dem Titel „Ertragen können wir sie nicht“ über Martin Luthers Verhältnis zu den Juden besuchten die evangelischen Religionskurse der Eingangsklasse und der Jahrgangsstufe 1 mit ihrem Fachlehrer Andreas Wächter den jüdischen Betsaal in Horb. Die beiden Klassen hatten sich in den letzten Wochen intensiv mit den Themen „Bibelübersetzung und Bibelinterpretation“ bzw. mit dem „Verhältnis der Weltreligionen“ und dem „interreligiösen Dialog“ auseinandergesetzt.

In der Ausstellung konnte man die behandelten Themen noch einmal von einer anderen Perspektive aus betrachten, denn es wurde einerseits Luthers Bibelverständnis beleuchtet, andererseits informierten sich die Schülerinnen und Schüler über das widersprüchliche Verhältnis des Reformators zu den Juden. Anschaulich erläuterte Gastgeber Heinz Högerle, wie jüdische Mitbürger früher in Horb lebten und wie sich die Nationalsozialisten auf Luther beriefen, als sie Synagogen in Brand steckten und Juden verfolgten. Da auch heute noch in Deutschland Andersgläubige diskriminiert werden und es Anschläge auf Flüchtlingsheime gibt, bot sich die Diskussion an, wie man mit Menschen aus anderen Ländern und mit einer anderen Religion ins Gespräch kommen kann, um Vorurteile abzubauen und voneinander zu lernen.