Automation pur auf der MOTEK

Automation pur auf der MOTEK

Di, 27.11.2018 - 14:36
0 Kommentare

"Toll, dass wir diese erstklassige Messe für Automatisierungstechnik jetzt in Stuttgart haben und nur eine Stunde brauchen, um mit dem Zug an das Messegelände beim Flughafen zu fahren." finden Patrick Bär und Martin Schnürle, Klassenlehrer in der Fachschule für Automatisierungstechnik/Mechatronik an der beruflichen Schule in Horb.

Die angehenden Techniker besuchten zahlreiche Messestände mit dem Auftrag, ein aktuelles Technikthema zu recherchieren und in der folgenden Woche den Klassenkameraden zu präsentieren. Dabei trafen sie auch auf ehemalige Fachschüler aus Horb, die heute erfolgreich in den umliegenden Unternehmen arbeiten und an den Messeständen den Besuchern ihre innovativen Produkte erklärten.
 
Das besondere an der Horber Technikerschule für Automatisierungstechnik ist, dass die Schüler dual lernen, wie sie es von der Berufsschule gewohnt sind, d.h. sie sind abwechselnd zwei Monate an der Schule und einen Monat plus Schulferien im Betrieb. Für den staatlich geprüften Techniker brauchen Sie dann drei Jahre anstatt zwei Jahre als Vollzeitschüler. Aber sie haben immer einen Arbeitsplatz sowie das dazu gehörende Einkommen und einen engeren Praxisbezug als Vollzeitschüler. Besonders erfolgreich ist dieses duale Technikermodell - ähnlich wie bei den dualen Hochschulen -, wo die Unternehmen in speziellen Programmen die Schüler auf Ihren zukünftigen Arbeitsplatz als Techniker gründlich vorbereiten.