Flashmob zum Fünfzigsten - UPDATE: Video online!

Flashmob zum Fünfzigsten - UPDATE: Video online!

Mi, 11.01.2017 - 16:09
Erstellt in:
0 Kommentare

Eine spektakuläre Aktion von Schülern des Technischen Gymnasiums in Horb a.N.

Schüler des Technischen Gymnasiums Horb a.N. nahmen am letzten Freitag das 50-jährige Jubiläum des Beruflichen Gymnasiums in Baden-Württemberg zum Anlass, um in einer spektakulären Aktion auf ihre Schule aufmerksam zu machen. Auf dem Horber Advents- und Weihnachtsmarkt und zuvor an den Realschulen in Horb, Sulz und Haigerloch stellten sie vor Schülern in einem Flashmob mit „Menschen-Buchstaben“ die Wörter „Umwelt“, „Medien“ und „Technik“ dar. Mit diesem Flashmob wiesen die Schüler auf die beiden Profile „Umwelttechnik“ und „Gestaltungs- und Medientechnik“ hin, die am TG Horb belegt werden können. Zugleich verteilten sie selbst gestaltete Karten, in denen sie auf den Info-Tag an ihrer Schule am Freitag, 13.01.17, 14 – 18 Uhr hinwiesen. An diesem Tag besteht für Schüler und Eltern die Gelegenheit, die gesamte Gewerbliche und Hauswirtschaftliche Schule in Horb mit all ihren Bildungsgängen zu besuchen und mit Lehrern und Schülern ins Gespräch zu kommen.

Update: Das Video zum Flashmob ist fertig! Schaut es Euch an! (FullHD - ca. 200 MB)

Am Beruflichen Gymnasium in Horb können begabte Schüler nach der Mittleren Reife innerhalb von drei Jahren das Abitur erwerben. Diese allgemeine Hochschulreife befähigt zum Studium aller Studiengänge an Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland. Schon heute wird etwa jedes dritte Abitur in Baden-Württemberg an einem Beruflichen Gymnasium erworben.

Am 7. Dezember feiert das Land mit einer Feierstunde und einem Fachkongress das 50-jährige Bestehen des Beruflichen Gymnasiums in Baden-Württemberg. Mit Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann werden ehemalige Absolventinnen und Absolventen Beruflicher Gymnasien, Experten aus Wissenschaft, Technik und Wirtschaft Herausforderungen und Zukunftsthemen der Beruflichen Gymnasien diskutieren.

Die Beruflichen Gymnasien existieren in Baden-Württemberg seit dem Jahr 1967 unter dieser Bezeichnung. Im Zuge der Ratifizierung des „Hamburger Abkommens“ (1964) zur Vereinheitlichung des Schulwesens und gegenseitigen Anerkennung zwischen den Ländern wurden in Baden-Württemberg Vorgängerschulen, die es im kaufmännischen Bereich bereits seit den 20er Jahren unter anderer Bezeichnung gab, umbenannt und die Beruflichen Gymnasien gleichzeitig auch im technischen und hauswirtschaftlichen Bereich eingeführt. Der Ursprung der Beruflichen Gymnasien deutschlandweit liegt mit der Ersteinrichtung der kaufmännischen Vorläuferschulform im Jahr 1926 in Baden sogar 90 Jahre zurück.