Technisches Gymnasium Horb verabschiedet seine Abiturienten 2017 - Erstmals auch Absolventen des Profils Gestaltungs- und Medientechnik

Technisches Gymnasium Horb verabschiedet seine Abiturienten 2017 - Erstmals auch Absolventen des Profils Gestaltungs- und Medientechnik

Di, 04.07.2017 - 15:46
Erstellt in:
0 Kommentare

Am Donnerstag, den 29. Juni 2017, wurde der bereits dritte Abitur-Jahrgang des Technischen Gymnasiums der Gewerblichen und Hauswirtschaftlichen Schule Horb feierlich verabschiedet. Mit dabei waren erstmals die Schülerinnen und Schüler des Profils Gestaltungs- und Medientechnik (GMT).

Insgesamt 30 Absolventinnen und Absolventen - davon 8 aus dem Profil Umwelttechnik und 22 aus dem Profil Gestaltungs- und Medientechnik - konnten nach drei Jahre Unterricht am vergangenen Donnerstag endlich ihr Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife in den Händen halten. Im Kreise ihrer Eltern, Verwandten, Freunde und Lehrer wurde dieses Ereignis in der Sportgaststätte in Haiterbach ausgiebig gefeiert.

Wie in den Jahren zuvor gab es unter den Abiturientinnen und Abiturienten einige Preisträger: Der “Preis des Landrats” wurde an die Jahrgangsbeste Rebecca Tillery verliehen (Abitur-Note 1,4), mit dem Preis der “Deutschen Mathematiker-Vereinigung” für herausragende Leistungen im Fach Mathematik wurde Victoria Braun geehrt (Abitur-Note 1,4).

Nach einem kurzem Grußwort des Landkreis-Dezernenten Ulrich Bischoff als Vertreter von Landrat Dr. Klaus Michael Rückert konnte sich Schulleiter Jochen Lindner in seiner Begrüßungsrede mit allen Abiturientinnen und Abiturienten über das bestandene Abitur freuen und den Schülern aus beiden Profilen sehr gute Studier- und Berufsperspektiven prognostizieren. Er stellte beim Blick zurück zufrieden fest, dass die Schule die Abiturienten bei ihrem wichtigen Entwicklungsschritt vom Jugendlichen zum jungen Erwachsenen begleiten durfte.

Die beiden Klassenlehrer Ulrike Hegele und Manfred Huber bewegten die Herzen der Anwesenden, als sie die vergangenen drei Jahre noch einmal Revue passieren ließen. Sie erinnerten an das Teamtraining in der Eingangsklasse, an die Exkursionen nach Barcelona oder zum Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe. Wichtiges Utensil in diesem Moment war ein Taschentuch. 
 
Nicht weniger berührt wurden die Gäste von den Reden der Klassensprecher Elena Kiefer und Louis Rapp sowie Sarah Toboldt und Philipp Straub. Sie lobten die an der Schule neu entstandenen Freundschaften, die halfen, die letzten sehr stressigen Monate vor dem Abitur wohlbehalten zu überstehen. Sie erinnerten sich gerne an die sehr gute Betreuung durch die Lehrer und die sehr familiäre Atmosphäre am Horber TG. Bei jedem einzelnen Fachlehrer bedankten sie sich im Namen der Klasse mit einer individuellen Würdigung und einem kleinen Geschenk.
 
Nach dem offiziellen Teil der Verabschiedung startete das von den Schülern selbst organisierte Unterhaltungsprogramm mit musikalischen Einlagen der Schüler-Band “Sunset Novelty” – moderiert von Isabelle Kramer und Maximilian Spallek.
 
In den sich anschließenden Gesprächen des Schulleiters und der Lehrer mit Eltern und Verwandten kam nochmals zum Ausdruck, wie wichtig ein Berufliches Gymnasium in erreichbarer Nähe in Horb ist. Persönliche Betreuung, die gute Schüler-Lehrer-Beziehung und das ‚Für-einen-da-sein’ waren neben dem Standort ausschlaggebend für die Wahl des Beruflichen Gymnasiums gewesen, was sich in den zurückliegenden drei Jahren bestätigt habe. 
 
Weitere Schüler mit ausgezeichneten Leistungen im Abitur: Valentina Genuario (1,6), Leon Bauer (1,7), Isabelle Kramer (1,8), Joshua Klatt (1,9), Michelle Wolf (1,9) und Philipp Straub (1,9).