Stuttgart

Ministerialdirigent Norbert Eisenmann würdigt Schaffen junger Gestalter

Große Spannung herrschte vergangenen Donnerstag in der König-Karl-Halle im Haus der Wirtschaft Stuttgart bei der diesjährigen Preisverleihung des Gregor Calendar Awards. 500 Gäste aus Werbung, Fotografie, Druck und Design sowie aus Verlagen, Hochschulen und der Industrie fieberten um die begehrten Auszeichnungen der Druck- und Medienindustrie. In der Kategorie „Award of Excellence“ zitterten die Nachwuchs-Designer des Abschlussjahrganges 2019 des Profils Gestaltungs- und Medientechnik mit 7 weiteren Nominierten.

Mehr als Glück. Erneute Nominierung gibt Rückenwind

Nächsten Donnerstag fahren elf ehemalige Schülerinnen und Schüler und kommende Gregor Calendar Award Preisträger*Innen in Begleitung einiger Lehrer und Fans nach Stuttgart ins Haus der Wirtschaft, um ihre Urkunden in einem der bedeutendsten Wettbewerbe der Druck- und Medienbranche entgegenzunehmen. „Damit hat keiner gerechnet“ schmunzelt Fachlehrerin Katrin Kinsler über die gestrige Email des Grafischen Klubs Stuttgart, „zum zweiten Mal nehmen wir teil und zum zweiten Mal auf der Nominierten-Liste“.

Ausstellungsbesuch der FOCUS OPEN und Grafitti Hall of Fame

Die von den Schülern geplante Ausfahrt führte zunächst nach Ludwigsburg in die Ausstellung des internationalen Designpreis Baden Württemberg, den Focus Open. Hier wurden die Schüler/innen, begleitet von ihren Klassenlehrern Frau Hegele und Herr Knobloch, vom Organisator der Focus Open Herrn Armin Scharf fachkundig durch die 18 Kategorien der eingereichten Produkte geführt, der ihnen spannende Einblicke in die neuesten Entwicklungen des internationalen Produktdesigns ermöglichte.