Technisches Gymnasium

Technisches Gymnasium

Profil Gestaltungs- und Medientechnik

Profil: Gestaltungs- und Medientechnik

Anmeldung

Anmeldeschluss: 1. März des Kalenderjahres; die Anmeldung sollte also im Februar erfolgen.
Unterrichtsbeginn: im September desselben Jahres.
Achtung: Die Anmeldung muss zentral mit dem Bewerberverfahren Online (BewO) durchgeführt werden! Folgen Sie dazu dem angegebenen Link, bei dem Sie auch weitere Informationen und Erläuterungen finden.

Ziele

Das Technische Gymnasium (TG) - Profil Gestaltungs- und Medientechnik - bietet neben einer breit angelegten Allgemeinbildung umfassende berufsbezogene Kenntnisse. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen besitzen nach drei Jahren

  • das Abitur - mit Zugang zu allen Studiengängen an (Dualen) Hochschulen und Universitäten
  • besonders gute Voraussetzungen für gestalterische und medientechnische Studiengänge
  • gute Grundlagen für den Einstieg in eine qualifizierte Berufsausbildung.

Profil Gestaltungs- und Medientechnik

Die einzelnen Profile des Technischen Gymnasiums unterscheiden sich insbesondere in den Inhalten des Profilfachs, das 6 Stunden pro Woche unterrichtet wird.

Das Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik umfasst die Bereiche Produktgestaltung und Mediengestaltung:

  • Kultur- und Designgeschichte
  • Grundlagen der visuellen Wahrnehmung und Kommunikation
  • Gestaltung von Formen, Farben und Materialien
  • Modellbau mit unterschiedlichen Werkstoffen (Papier, Holz, Stoff, Metall)
  • Typografie und Layout (Digital- und Printmedien)
  • Fotografie
  • digitale Bildbearbeitung
  • technische Zeichnungen
  • interaktive Multimediaprodukte
  • Projektmanagement

Insgesamt ist das Profilfach stark geprägt von handlungs- und projektorientiertem Arbeiten. Es setzt ein hohes Maß an Kreativität, Teamorientierung und interdisziplinärem Denkvermögen voraus.

Unterrichtsfächer (Eingangsklasse)

Pflichtfächer:

  • Gestaltungs- und Medientechnik
  • Angewandte Gestaltungs- und Medientechnik
  • Mathematik, Deutsch, Englisch*, Physik, Chemie, Computertechnik, Geschichte, Sport, Religion/Ethik

Wahlpflichtfächer: Spanisch*, Biologie

Wahlfach: Laborübung Chemie

(* abhängig davon, welche Fremdsprachenkenntnisse bereits vorliegen)

Zulassungsvoraussetzungen [1]

  • Mittlerer Bildungsabschluss an einer:
    • Realschule
    • Gemeinschaftsschule
    • Werkrealschule
    • zweijährigen Berufsfachschule
  • mit einem Notendurchschnitt von 3,0 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch und in jedem dieser Fächer mindestens die Note „ausreichend„

oder

  • Versetzungszeugnis in die Klasse 10 oder 11 eines G8-Gymnasiums oder in die Klasse 11 eines G9-Gymnasiums
    (für Gymnasiasten kein Mindest-Notendurchschnitt erforderlich).
  • Ein Versetzungszeugnis der Gemeinschaftsschule in die Oberstufe (Mittlerer Abschluss mit E-Niveau).
  • Für alle Bewerber/innen gilt zudem, dass sie bei Schuljahresbeginn nicht älter als 19 Jahre sein dürfen, bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung nicht älter als 22 Jahre (Ausnahmen sind im Einzelfall möglich).

Anmeldung

Anmeldeschluss: 1. März des Kalenderjahres; die Anmeldung sollte also im Februar erfolgen.
Unterrichtsbeginn: im September desselben Jahres.
Achtung: Die Anmeldung muss zentral mit dem Bewerberverfahren Online (BewO) durchgeführt werden! Folgen Sie dazu dem angegebenen Link, bei dem Sie auch weitere Informationen und Erläuterungen finden.

Weitere Infos


Erläuterung:

[1] Dies Angaben dienen nur zur allgemeinen Information. Es gilt die "Verordnung des Kultusministeriums über die Aufnahme in die beruflichen Gymnasien der dreijährigen Aufbauform (Aufnahmeverordnung berufliche Gymnasien - dreijährige Aufbauform".